Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder, Freunde und Gönner des FSV recht herzlich zur alljährlichen Christbaumversteigerung am Sonntag, 05.01.2020 um 19.00 Uhr ein.

Durch den Abend führt wieder das legendäre Versteigerungsteam Berndi und Hawi.

Das morgige Spiel der 1. Mannschaft gegen DJK Ursensollen ist abgesagt worden.

FSV Gärbershof - TSV Theuern 3:2 (0:2)

Tore:0:1(17.) Jonas Förster, 0:2(43./Foulelfmeter) Markus Fruth, 1:2/2:2(62./Foulelfmeter/74.) Sven Seitz, 3:2(76.) Harry Gittel
SR: Sergey Kuzmenko (Amberg), Zuschauer: 50

(sgm) Eine schwere Partie war der Vergleich mit dem Gast aus dem Tabellenkeller für den gastgebenden FSV Gärbershof. Hatte man zu Beginn noch den Eindruck die Seitztruppe käme gut ins Spiel, machte die überraschende Gästeführung alles zunichte. Forster probierte es aus 30 Metern einfach, der Schuss wurde abgefälscht und hoppelte über Torhüter Haas ins Netz. Auch das zweite Gegentor war denkbar überflüssig. Einen planlos in die Mitte getretenen Ball fing der Gast ab und spielte seinerseits Stürmer Weiser an, der von Kiener nur per Foul zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fruth sicher.

Wer geglaubt hatte die Pausenansprache zeige Wirkung, sah sich getäuscht. Weiter wurde es meist durch die Mitte versucht, aber hier stand der TSV massiert und relativ sicher. Erst ein Strafstoss führte zum Anschlusstreffer, TW Steinbach hatte Cholodov umgegrätscht und Seitz schoss trocken ins rechte Eck. Auch den Ausgleich besorgte der Trainer selbst mit einem Schuss aus 20 Metern ins rechte Eck. Gleich im Anschluss fiel der Führungstreffer, aber äußerst glücklich. Ein von Gittel wurde abgefälscht und landete unhaltbar rechts im Theuerner Gehäuse. Die tapferen Gäste versuchten sich zwar noch gegen die Niederlage zu stemmen kamen aber zu keiner Ausgleichsmöglichkeit mehr.

SV Raigering II - FSV Gärbershof 1:5 (0:4)

Tore: 0:1(3.) Tim Doschat, 0:2/0:3(8./15.) Sven Seitz, 0:4(41.) Harry Gittel, 0:5(75.) Simon Cholodov, 1:5(84.)
SR: Manuel Führer (TuS Rosenberg) - Zuschauer: 40

Von Anfang an leichtes Spiel hatte der FSV beim Derby in Raigering. Schon beim dem ersten Angriff tauchte Doschat aussichtsreich im Strafraum auf, vertändelte aber den Ball. Aber kurz darauf machte er es herrlich freigespielt besser und schoss aus zentraler Position eiskalt zur Führung ein. Das die Partie praktisch nach 15 Minuten entschieden war, dafür sorgte Coach Seitz mit zwei Toren nach schnell vorgetragenen Angriffen. Der Gastgeber agierte zwar ballsicher im Mittelfeld, aber vor dem Tor war Funkstille. Vor dem Pausenpfiff erzielte nach schöner Kombination Gittel noch das 4:0.
Die zweite Hälfte verlief wie zu erwarten, die Seitztruppe schaltete einen Gang zurück und die Hausherren agierten einen Tick aggressiver. So hatte die Reservetruppe die nächste Möglichkeit. Nach einer Ecke klatschte ein Kopfball an die Latte. Für Gärbershof traf dann nach einem Konter der eingewechselte Cholodov zum fünften Mal, ehe die Heimmannschaft den Ehrentreffer erzielte.